Vergangene Rennveranstaltungen im Raceway Park oder Rennen mit Beteiligung vom Slotcraft-Team
Diese Homepage wurde erstellt, weils nötig war !
Januar 2013
“SLP-Cup West startete in Troisdorf” Der SLP-Cup startete, wie schon im letzten Jahr, mit seinem ersten Lauf auf unserer “Dicken Berta”. Freitag 18.01. war als Trainingstag und der Samstag 19.01. als Trainings- und Renntag angesetzt. Schon der Freitag wurde rege genutzt und versprach volles Haus für das Rennen. 31 Teilnehmer und etliche Besucher füllten dann auch unsere Räumlichtkeiten. Nach fünf Läufen mit je einer Stunde Fahrzeit war dann um ca. 21 Uhr alles vorbei. Von “unseren” Leuten war wieder mal Ralf Leenen der beste. Mit dem 4. Gesamtplatz und dem Sieg in der Pokalwertung war er und sein Fahrzeug in Topform. Für alle Interessierten hier ein paar Links:  [WWW #388] “Raceway Park in der Presse” Vor einiger Zeit war Jens Höhner vom Rhein-Sieg-Anzeiger bei uns um über 50 Jahre Carrera und dem Hobby Slotcar zu recher- chieren. Hier nun sein schöner großer Bericht: als PDF  -> [rsa-2013-04-02] im Internet  -> [Link rsa-2013-04-02] Bildergalerie -> [Link bilder rsa-2013-04-02] “Hölle von Kölle Raceday in Troisdorf” Am 10.05. und 11.05.2013 war Raceday im Raceway Park Trois- dorf. Veranstaltet von “Hölle von Kölle”. 26 Teilnehmer trafen sich für ein Rennen auf der “Dicken Berta”. Gefahren wurden Slot.it-Autos 1:32 mit orangem Motor. Ergebnisse: [Hölle von Kölle] “6h-Rennen im Raceway Park” Am 08.06. fand wieder einmal das traditionelle, jährlich stattfindende, 6h-Rennen im Raceway Park statt. Wieder einmal konnten die Plastikqäler einen Sieg erringen ! Da ich selber aus allseits bekanntem Grund nicht teilnehmen konnte, hier nur das nüchterne Endergebnis: 1. Plastikquäler 2644 Runden 2. ZuSpätBremser 2623 Runden 3. Slotcraft 2459 Runden 4. Rurpötter 2440 Runden 5. Slotrats 2347 Runden 6. Titty Twister 2281 Runden “Slotcraft Racing Team Debut bei den 12h in Trier ” Am vergangenen Wochenende startete unser Team in Trier zum 12h GT Rennen. Angetreten waren Christof Wulfken, Marc Schmitz und Gerd Westerhausen. Mit Marc Schmitz, der als Rookie im Team erst seit kurzem dem Slotracing zugetan ist, war es genau wie bei Christof das erste Langstreckenrennen. Gefahren wurde auf zwei Bahnen. Am Freitagabend wurden beide Bahnen mit T-Cars verinnerlicht. Unser Einsatzauto, eine "Goldbärchen Corvette" absolvierte ihre Einstellfahrt zunächst souverän. Sie war schnell und lag super auf der Bahn. Erster Wermutstropfen war eine gelöste Karohalterung, die Böses ahnen ließ. Wieder geklebt, besorgte Hans-Peter Schmitz vorsorglich noch einen Vorrat Sekundenkleber, was sich im Laufe des Rennens als absolut richtig erwies. Am nächsten Morgen, nach einem ausgiebigen Frühstück bei Mama Becker in Longuich ging es zur Abnahme und zum Qualifying. Abnahme alles O.K. und beim Qualifying gut dabei. Die ersten Turns im Rennen verliefen vielversprechend, ging das Goldbärchen doch richtig ab und reihte sich auf Platz 3 ein, als der Defektteufel zuschlug. Lagerfraß an der Hinterachse. Mit sichtlich dickem Hals wurde die Vette nach der Reperatur wieder ins Rennen geworfen. Eine tolle Aufholjagd begann. Marc schlug sich beachtlich und fuhr sehr souverän mit sehr wenigen leichten Abflügen seine Stints. Christof fand sich gut zurecht und zog ebenfalls mit kontinuierlich schnellen Zeiten seine Runden. Ich selber hatte zeitweise das Messer zwischen den Zähnen und konnte einige Runden gutmachen, bis sich erneut die Kugellager verabschiedeten. Diesmal an der Vorderachse. Zu allem Unglück löste sich zunächst der am Vortag verklebte Karohalter und einige Turns später die andere Seite. Hans-Peter verabreichte der Sache eine gehörige Portion Sekundenkleber und Tape. Das sollte bis Rennende halten. Erneut startete man eine rasante Aufholjagd. Die gesamte Reperaturdauer kostete das Team mindestens 150 Runden und somit einen wohlverdienten Gesamtplatz in der Feldmitte. Gruß Gerd
April 2013
Mai 2013
Juni 2013
Juni 2013
Gerd,   Marc,  Christof